BannerbildBannerbildBannerbild
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Friedhof Lugau

Umrahmt von Wald und Feldern wurde der Lugauer Friedhof im Jahr 1878 abseits vom Lärm der Ortschaft angelegt. Über 70 Linden und Kastanien säumen die symmetrisch angelegten Wege und umrahmen die Grabfelder. Seine ruhige Lage sowie der reiche Baumbestand prägen seither den Charakter des Naturflächendenkmals. Neben verschiedensten Pflanzenarten begegnen dem Besucher hier zahlreiche Vögel wie z.B. Spechte, Meisen und Rotkehlchen, die den Friedhof zu einem lebendigen Stück Natur machen.

Unser Anliegen ist es, den Charakter dieses Ortes für kommende Generationen zu bewahren. Gleichzeitig gestalten und entwickeln wir den Friedhof weiter, um auf die aktuellen Bedürfnisse Trauernder eingehen zu können. So bieten wir neben den traditionellen Erd- und Urnengräbern weitere Bestattungsformen an:

 

Traditionelle Grabkammern
Diese oft eindrucksvoll gestalteten Grabstätten liegen am östlichen Rand an der Grenze zum Pfarrwald. Sie stammen aus der Gründerzeit des Friedhofs und liegen zwischen den beiden markanten Gruft-Häusern. Diese so genannten Wandstellen bestehen aus unterirdischen Kammern, in denen mehrere Särge und Urnen bestattet werden können. Sie eignen sich darum als Familiengrabstätten. Aktuell sind drei dieser Grabkammern zu vergeben.  

 

Pflegevereinfachte Gräber
Die heutige Lebens- und Arbeitswelt verlangt hohe Flexibilität. Viele Menschen wohnen und arbeiten nicht mehr dauerhaft am gleichen Ort. Dies hat Auswirkungen auf die Bestattungskultur. Für Angehörige, die eine Grabpflege vor Ort nicht sicherstellen können, bietet sich die Wahl eines pflegevereinfachten Erd- oder Urnengrabes an. Diese Anlagen werden von unseren Friedhofsmitarbeitern ansprechend bepflanzt und gepflegt. 

 

Baumgrabanlagen
Eine besonders naturnahe Bestattungsform bieten die Baumgräber. Sie liegen direkt am Pfarrwald. Sie werden, wie auch die pflegevereinfachten Gräber, von unseren Mitarbeitern bepflanzt und gepflegt. Um jeden Baum können zehn Urnengräber kreisförmig angeordnet werden. Bislang verfügt der Lugauer Friedhof über zwei Baumgrabanlagen. Weitere Bäume werden in der kommenden Zeit gepflanzt werden.

 

Seelsorge
Der Tod eines geliebten Menschen bedeutet eine Ausnahmesituation für Angehörige. Als Kirchgemeinde begleiten wir Menschen in allen Lebenslagen. Auch Trauer gehört zum Leben und soll Raum und Ausdruck finden. Neben dem Trost, den die Feier des Gottesdienstes und das persönliche Gebet spenden, steht unsere Pfarrerin Sabine Hacker Ihnen für Seelsorge zur Verfügung.

Melden Sie sich dazu unter Tel.: 037295 / 26 77.

 

Kontakte

Verwaltungsmitarbeiterin Miriam Hartmann (Anmeldung von Bestattungen)
Tel.: 037295 / 26 77
E-Mail:
    
Öffnungszeiten:
Di: 9:00 – 12:00 Uhr
Mi: 9:00 – 12:00 Uhr
Do: 14:00 – 17:30 Uhr

 

Friedhofsmitarbeiter Oliver Grabner
Tel. mobil:  0157 / 77 56 03 06
Erreichbarkeit Mo-Fr 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr
 

 

 

Der Lugauer Friedhof steht - wie das gesamte Ensemble um die Kirche - unter Denkmalschutz.

Die Benutzung des Friedhofes ist in der Friedhofsordnung geregelt. Die Höhe der Gebühren regelt die Friedhofsgebührenordnung.


Hier können Sie die Friedhofsordnung einsehen.


Hier können Sie die aktuelle Friedhofs-Gebührenordnung (2017) herunterladen.

 

Hier finden Sie ein Merkblatt für einheitlich gestaltetet Gräber mit Pflege durch die Friedhofsverwaltung